Einsatz für Flüchtlinge

Zusammen mit Gemeinden unterschiedlicher Konfessionen sowie den politischen Gemeinden knüpfen wir ein Netzwerk zur Koordination von Hilfen. Die Menschen auf der Flucht können jeden noch so klein scheinenden Dienst der Nächstenliebe gebrauchen: Begleitung bei Erledigungen, eine Einladung zum Essen, Spiel und Gesellschaft, Aufmunterungen, Vertrautmachen mit der deutschen Sprache... 

Wenn Sie sich ein persönliches Engagement vorstellen können, melden Sie sich doch bei uns. Nähere und weiterführende Informationen erhalten Sie aber auch auf den Internetauftritten des kath. Dekanates und der Stadt Ludwigshafen. 

Außerdem legen wir Ihnen den Verein Respekt Menschen ans Herz. Er ist aus einer Bürgereinitiative hervorgegangen, die in Ludwigshafen Pionierarbeit leistet, wie z. B. mit der unten genannten Aktion "Ein Teller mehr". Und schauen Sie auch mal auf den Seiten des Heinrich-Pesch-Hauses vorbei; dort werden kreative und wirksame Ideen umgesetzt. 

 

"Ein Teller mehr"