Dienstag, 12. Oktober 2021

JAHRESKONZERT 2021 DES BLASORCHESTERS ST. JOSEF

Foto: Gerd Hilbert

Nach einjähriger, pandemiebedingter Pause trat das Blasorchester unter der Leitung von Renko Anicker wieder öffentlich auf. Am Sonntagnachmittag konnte, noch unter Einschränkung, das Konzert stattfinden auf das sich die Musiker freuten und die anwesenden 60 Zuhörer lange warten mussten.

Das Konzert für 2020 musste kurzfristig im letzten Jahr wegen der Pandemie mit ihrem Lockdown abgesagt werden. Bis zum Sommer in diesem Jahr gab es keine Auftritte, keine Proben. Dann endlich konnten auf das Jahreskonzert 2021 hin die Proben wieder stattfinden.

Die Musikstücke des Programms, von Klassik bis modern und die darin enthaltene Solo wurden gekonnt gespielt. Orchesterleiter Anicker hat ein tolles Programm zusammengestellt, bei dem der Nussknacker von Tschaikowski ebenso zu hören war, wie Kompositionen von George Gerschwin, darunter auch „Ein Amerikaner in Paris“. Highland Cathedral von Ulrich Roever und Michael Korb, 1982 anlässlich der Highland Games in Deutschland komponiert, stand ebenfalls auf dem Programm. Der anhaltende Beifall der Zuhörer am Ende zeigte, dass das Konzert am Sonntagnachmittag gefallen hat. Und für das kommenden Jahr wünschen sich die Musiker wieder im Saal des Willi Graf Hauses bei Kaffee und Kuchen aufspielen zu können.

Text und Bild: Gerd Hilbert