Montag, 18. Juli 2022

Wir wünschen allen eine gesegnete Urlaubs-,Ferien- und Sommerzeit

Foto: Marcus Wolf

Danket dem Herrn, denn er ist gütig, denn seine Huld währt ewig (Ps 118,1)

Die Urlaubs- und Ferienzeit ist da. Ruhen und ausruhen von dem, was sonst den Alltag prägt – gerade in Schule und Beruf – steht an. Bei allem, was an Arbeit und Werken zu tun ist, ist das Ausruhen davon mehr als eine notwendige Sache.

Selbst biblisch begründet, wenn der Herr nach der Erschaffung der Welt ausruhte. Das Ausruhen vermittelt eine Haltung, zu all dem Geschaffenen in ein Verhältnis zu treten und eine neue Perspektive einzunehmen. Es erlaubt Erfahrungen zu verarbeiten und nicht zuletzt Kraft zu tanken für Neues. Im Ausruhen kann auch die Dankbarkeit für Erreichtes wachsen, die den Menschen dann wieder mit seinem Schöpfer verbindet, der jedem die Fähigkeiten und Talente schenkt, um die notwendigen Arbeiten überhaupt angehen zu können.

 

Danket dem Herrn, denn er ist gütig, denn seine Huld währt ewig (Ps 118, 1)

 

Dieses Psalmwort ist mir gerade im Urlaub wichtig geworden. Sich einmal die Zeit nehmen und dem nachgehen, was unser Herr an Gutem in mein Leben legt, bringt eine andere Art von Entspannung. Vielleicht entdeckt man dabei Ungeahntes, was selbst das Vertrauen und den Glauben an Gott wieder stärkt, weil deutlich wird, dass Gott in meinem Leben wirkt und mich begleitet. So ausgerüstet, lässt sich dann auch von geistlicher Seite aus der Alltag neu angehen, indem die gewonnene Kraft und der gestärkte Glaube diesem Halt gibt und den Elan, alles anzugehen, was da auf einem zukommt.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen allen eine gesegnete Urlaubs-, Ferien- und Sommerzeit.

Ihr
Dominik Geiger, Pfarrer